Vorgehen gegen das sogenannte Mietnomadentum!!!

Räumungssachen sind künftig vorrangig von den Gerichten zu bearbeiten, denn der Vermieter kann auch bei wirksamer Kündigung des Vertrages die Besitzüberlassung nicht eigenmächtig zurückhalten. Aus diesem Grund sind Räumungsprozesse schneller als Zivilprozesse durchzuführen.
Mit neuer Sicherungsanordnung kann der Mieter wegen Geldforderungen vom Gericht verpflichtet werden, für das während des Gerichtsverfahrens Monat für Monat auflaufende Nutzungsentgelt eine Sicherheit (Bürgschaft, Hinterlegung Geld) zu leisten. Befolgt der Mieter bei einer Räumungsklage wegen Zahlungsverzugs eine vom Gericht erlassene Sicherungsanordnung nicht, kann der Vermieter im Wege des einstweiligen Rechtschutzes schneller als bislang ein Räumungsurteil erwirken !!!!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.