Trinkwasserverordnung

Die wichtigsten Änderungen der novellierten Trinkwasserverordnung betreffen

– Definition der Großanlagen
a) Speicher-Trinkwassererwärmer oder zentralem Durchfluss-Trinkwasser
erwärmer von mehr als 400 Litern

ODER

b) mehr als 3 Litern Inhalt in mindestens einer Rohrleistung zwischen
Abgang des Trinkwassererwärmers und Entnahmestelle,
Zirkulationsleitungen finden hier keine Berücksichtigung

Anlagen in Ein- und Zweifamilienhäusern zählen nicht zu Großanlagen zur
Trinkwassererwärmung.

Die Frist zur Überprüfung der in Frage kommenden Anlagen wir bis zum
31. Dezember 2013 verlängert.

Die Meldepflicht für Großanlagen, Mehrfamilienhäuser mit Warmwasseraufbereitung, wurde ersatzlos gestrichen. Hier droht den Hauseigentümern oder Verwaltern kein Bußgeld mehr.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Trinkwasserverordnung

  1. Volker J. Ziaja sagt:

    Hallo Frau Schneider,
    was für ein angenehmes Wiedersehen auf dem Verwalterforum! Habe mich sehr darüber gefreut, daß es Ihnen offensichtlich und in jeder Hinsicht gut geht.
    Zu Ihrem Artikel: wichtig ist auch, dass die Meldepflicht für Großanlagen, also gerade auch für Mehrfamilienhäuser mit Warmwasserversorgung, ersatzlos gestrichen worden ist. Damit droht den Hauseigentümern oder beauftragten Verwaltern kein Bußgeld mehr wegen Fristversäumnis.
    Weiterhin guten Erfolg
    und herzliche Grüße
    Ihr
    Volker J. Ziaja

  2. Ingelore Schneider sagt:

    Hallo Herr Ziaja,

    danke für den Hinweis. Den Artikel hatte ich geschrieben, als die Novellierung noch nicht war !! Wie immer, keine Zeit gehabt.
    Ich arbeite nach!!

    Bis bald auf einen Kaffee, oder noch lieber ein Glas Wein in meiner Lieblingsstadt K ö l n !!!!!!!!!!

    Viele Grüße
    Ingelore Schneider