Schönheitsreparaturen – So nehme ich die Wohnung nicht ab !!!!!

Nicht selten gibt es böse Überraschungen, wenn sich die Wohnung am Tag der Rückgabe nicht in dem Zustand befindet, der gefordert ist.

Sie müssen es nicht mehr hinnehmen, das Ihnen Mieter kunterbunt gestrichene Wohnungen mit Dübellöchern usw. zurückgeben. Hier hat der BGH die Rechte der Vermieter ausdrücklich gesichert.

ACHTUNG: Der Wohnungszustand ist genau zu dokumentieren, was sich mit Worten nicht gut beschreiben lässt, fotografieren Sie eben. Vorteilhaft ist auch, wenn Sie einen Zeugen dabei haben. Vermerken Sie auf dem Protokoll, welche Arbeiten genau vom ausziehenden Mieter noch durchzuführen sind. Eine Frist von 1 Woche gilt als angemessen, für diese Zeit können Sie eine Nutzungsentschädigung geltend machen. Diese Frist sollten Sie unbedingt einhalten, erst nach Ablauf der Frist oder nach Ablehnung durch den Mieter dürfen Sie eigene Renovierungsarbeiten durchführen.

Werden die Schönheitsreparaturen vom Mieter nur „schlecht erfüllt „, können Sie ihn schadenersatzpflichtig machen.

Die Schlüssel sollten Sie dennoch entgegennehmen, damit haben Sie wieder das uneingeschränkte Hausrecht über Ihre Wohnung. Der ausziehende Mieter hat die Möglichkeit, den Zutritt zur Wohnung mit Ihnen abzustimmen,  um die „Nacharbeiten“ auszuführen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.